A comuñón da miña prima Andrea

Brandán Cerviño
Spanien, 12 min
Weltpremiere

Andreas Kommunion findet nach aus einer anderen Zeit stammenden Traditionen in einer kleinen Landkirche in Galizien statt. Ihr Cousin, der eine Filmschule besucht hat, wird von der Familie als offizieller Fotograf der Zeremonie verpflichtet. Geben die Originalbilder sowohl die Bescheidenheit des Ortes als auch das skeptische Bangen des Mädchens vor diesem Moment wieder, so lässt der Austausch zwischen Andrea und ihrem Cousin im Nachhinein ihr mit der Situation kontrastierenden Geschmack erkennen, die von der Welt der Video-Clips und einer gewissen Urbanität geprägt ist. Ein süsser Film wie ein entwendeter Amateurfilm, in dem die Erinnerungen der kleinen Cousine den Filmemacher dazu inspirieren, die Bilder mit technischen Mitteln und unter Einsatz von Animation, Spezialeffekten und, was vielleicht noch wichtiger ist, mit Melodien und Soundeffekten zu färben. Vor dem Hintergrund von Reggaeton-Musik ersetzen Smartphones Bibeln und Rosenkränze und offenbaren in wenigen Minuten einen liebevollen und urkomischen Querschnitt durch den Pop-Humor.

Emilie Bujès

Trailer

Durée
12 min
Année
2020
Pays
Spanien
Sektion
Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme
Première
Weltpremiere
Sprache
Galizisch
Untertitel
Englisch, Französisch
Produktion
Brandán Cerviño AbeledoFilmes de PedraSabrina ZimmermannFilmes de Pedra
Verkaufskontakte
Josep PrimMarvin&Waynefest@marvinwayne.com+34934863313

Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme

→ Tous les films