Prantik Basu
Indien, 58 min
Weltpremiere

Bela ist ein Dorf im Osten Indiens, dessen Name in der lokalen Sprache auch «Zeit» bedeutet. In der Dämmerung zeichnen Frauen Ornamente auf den Boden des Dorfes. Abends, unter gewittrigem Himmel, praktizieren Männer den Chhau, einen traditionellen Maskentanz. «Wie könnte ich mein Dorf vergessen?», fragt ein Mann, der weggegangen ist, um anderswo Arbeit zu suchen, einen Freund. Der Filmemacher Prantik Basu zeichnet ein so immersives Porträt des Dorfes Bela, dass der Film einer Erinnerung ähnelt. Der über einen Zeitraum von zwei Jahren gedrehte und auf mehrere aufeinanderfolgende Tage geschnittene Film zeigt den Dorfalltag und insbesondere die traditionellen Riten und ihre Vorbereitung. Männer und Frauen kommen getrennt voneinander zusammen, um die verschiedenen Aktivitäten vorzubereiten. Der Filmemacher beobachtet diese zwei Welten und die Schwelle, die sie trennt, sehr genau. Die subtile Verwendung der Zeitlupenaufnahme verstärkt die traumhafte und hypnotische Dimension des Filmes. Bela ist eine einzigartige sensorische Erfahrung, die die Essenz eines einzigartigen Ortes auf die Kinoleinwand bringt.

Alice Riva

Trailer

Durée
58 min
Année
2020
Pays
Indien
Sektion
Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme
Première
Weltpremiere
Sprache
Bengalisch
Untertitel
Englisch, Französisch
Produktion
Prantik BasuAnjali MonteiroKP Jayasankar
Verkaufskontakte
Prantik Basuprantik.n.basu@gmail.com+919836655507

Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme

→ Tous les films