Where we Are

Amélie Bargetzi
Schweiz, Frankreich, 36 min
Weltpremiere

Am vollkommen normal wirkenden Strand von Saint-Gervais zeichnen die Segel der Kite-Surfer Arabesken in den Himmel über den Badegästen, während ein Stück weiter die Zugvögel wie jedes Jahr zurück sind, um in einem Schutzgebiet zu nisten. Der Hintergrund ist jedoch alles andere als idyllisch und besteht weitgehend aus den Schloten der Raffinerien und Chemiefabriken von Fos-sur-Mer. Obgleich die schadstoffgesättigte Atmosphäre dieser Kleinstadt in Südfrankreich täglich eine Gefahr für die Gesundheit ihrer BewohnerInnen darstellt – die Rate an Krebserkrankungen und Allergien ist deutlich höher als im Rest des Landes – «drücken wir manchmal lieber ein Auge zu», denn die Fabriken stellen einen Grossteil der Arbeitsplätze in der Umgebung. Während die BewohnerInnen der Stadt aus dem Off von ihrem Leben in dieser stark belasteten Umwelt erzählen, filmt Amélie Bargetzi diese Industrielandschaft aus allen Blickwinkeln und bei jedem Licht. Ohne anzuprangern zeigt Là où nous sommes die sensible und kontrastreiche Topografie eines alptraumhaften Raums, dem die Kamera hier und da Bilder von Orten ambivalenter Schönheit entlockt.

Emmanuel Chicon

Am vollkommen normal wirkenden Strand von Saint-Gervais zeichnen die Segel der Kite-Surfer Arabesken in den Himmel über den Badegästen, während ein Stück weiter die Zugvögel wie jedes Jahr zurück sind, um in einem Schutzgebiet zu nisten. Der Hintergrund ist jedoch alles andere als idyllisch und besteht weitgehend aus den Schloten der Raffinerien und Chemiefabriken von Fos-sur-Mer. Obgleich die schadstoffgesättigte Atmosphäre dieser Kleinstadt in Südfrankreich täglich eine Gefahr für die Gesundheit ihrer BewohnerInnen darstellt – die Rate an Krebserkrankungen und Allergien ist deutlich höher als im Rest des Landes – «drücken wir manchmal lieber ein Auge zu», denn die Fabriken stellen einen Grossteil der Arbeitsplätze in der Umgebung. Während die BewohnerInnen der Stadt aus dem Off von ihrem Leben in dieser stark belasteten Umwelt erzählen, filmt Amélie Bargetzi diese Industrielandschaft aus allen Blickwinkeln und bei jedem Licht. Ohne anzuprangern zeigt Là où nous sommes die sensible und kontrastreiche Topografie eines alptraumhaften Raums, dem die Kamera hier und da Bilder von Orten ambivalenter Schönheit entlockt.

Emmanuel Chicon

Trailer

Durée
36 min
Année
2020
Pays
Schweiz, Frankreich
Sektion
Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme
Première
Weltpremiere
Sprachen
Französisch, Englisch
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
Bargetzi Amélie
Verkaufskontakte
Amélie Bargetziamelie.bargetzi@bluewin.ch+41787489858

Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme

→ Tous les films