Jan Jedlička: Stopy krajiny

Petr Zaruba
Tschechische Republik, Italien, 65 min
Weltpremiere

Jan Jedlička ist eines der best gehüteten Geheimnisse der Kunstwelt. Er wurde 1944 in Prag geboren, wo er an der Akademie der Bildenden Künste Malerei studierte, bevor er 1969 in die Schweiz auswanderte. Erst später in seiner Karriere wandte er sich der Fotografie zu. Jedličkas Werke wurden in Museen und Galerien in ganz Europa ausgestellt, doch mit der Schweiz, wo seine Arbeiten im Kunstmuseum und in der Kunsthalle in Winterthur gezeigt wurden, hat er eine ganz besondere Verbindung. Er lebt in Italien, Zürich und Prag. Petr Zarubas höchst aufschlussreicher Film ist ein Künstlerporträt der völlig anderen Art. Durch filmische und formale Entscheidungen versucht der Regisseur, die Komplexität von Jedličkas kreativen Strategien zu vermitteln. Der Film wird zu einem ineinandergreifenden Dialog zwischen zwei Künstlern, die einander zuhören und sich gegenseitig bei der Arbeit beobachten. „Suchen Sie sich einen Platz, bleiben Sie ganz ruhig in der Landschaft und lernen Sie, zu beobachten. Wenn Ihnen auf den ersten Blick nichts Interessantes oder Offensichtliches ins Auge sticht, gehen Sie tiefer, unter die Oberfläche.”

Giona A. Nazzaro

Trailer

Durée
65 min
Année
2020
Pays
Tschechische Republik, Italien
Sektion
Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme
Première
Weltpremiere
Sprachen
Tschechisch, Deutsch
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
Alice Tabery
Verkaufskontakte
Alice Taberytabery.alice@gmail.com+420732883260

Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme

→ Tous les films