A Fome de Lázaro

Diego Benevides
Brasilien, 17 min
Weltpremiere

Auf dem brasilianischen Land kann sich ein Rudel Hunde in einem kleinen Dorf namens Monteiros auf die alljährlich wiederkehrenden Festlichkeiten freuen, die zu Ehren des Heiligen Lazarus organisiert werden. Der Heilige Lazarus wird häufig als sterbender Mann dargestellt, der von Hunden umgeben ist, die die Wunden an seinen Beinen lecken. Von einem biblischen Gleichnis abgeleitet, ist Lazarus zu einem heiligen Bettler geworden, dem Beschützer der Tiere und der Leprakranken. Seitdem wird er verehrt und von Menschen, die an Hautkrankheiten leiden, um Gnade gebeten. Der Schnitt des Films folgt dem Takt der Vorbereitungen der Veranstaltung, denen Diego Benevides faszinierende Aufmerksamkeit widmet. Ohne die Art des Rituals zu enthüllen, dokumentiert der Film die Schritte der Prozession. Ganz nah am Geschehen erfasst der Filmemacher den heiligen Charakter jeder Geste, vom Spiel der Trommel über die Zubereitung der Speisen bis zur Ausbreitung der Tischdecke, auf der das Festmahl serviert wird. Das Ergebnis ist eine Vielzahl von Gemälden, die Kraft der Bilder zeigt diese religiöse Feier als Versammlungsort einer Gemeinschaft.

Tom Bidou 

Trailer

Share your thoughts
with the filmmakers

Would you like to share your thoughts with a director? Do you have any questions or comments? Don't hesitate to write them a message by clicking on the button below.

Share you thoughts

Durée
17 min
Année
2020
Pays
Brasilien
Sektion
Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme
Première
Weltpremiere
Sprache
Portugiesisch
Untertitel
Englisch, Französisch
Produktion
Diego Benevides
Verkaufskontakte
Diego Benevideslabroarte@gmail.com+5583996977310

Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme

→ Tous les films