L'Étoile bleue

Valentin Noujaïm
Frankreich, Katar, Libanon, 17 min
Weltpremiere

„In einer Nacht wie dieser schrie ein Mann. Der Mann hielt es nicht mehr aus, anders zu sein, der Fremde zu sein. Weit draussen im Universum hörte jemand seinen Schrei”. Der Film beginnt mit der Erzählung dieses Schreis, verzweifelt wie vielleicht alle Schreie aus dem Exil. Die Geschichte eines „Maroons”, der es wagte, eine weisse Frau zu lieben. Er spricht Arabisch, seine Frau Französisch. Ihre weit ent-fernten Stimmen vermischen sich wie ein Flüstern, um uns ihre verbannte Liebe zu erzählen. Valentin Noujaïm durchsucht die Familienarchive, um ihre Geschichte als Immigranten in Frankreich zu erzählen, einem Land, in dem sie nie wirklich ihren Platz fanden. Der Film beginnt mit Bildern, die eine scheinbar glückliche Vergangenheit zeigen – die Anfänge einer verbotenen Liebe, Ferien am Meer. Dieses Glück schlägt jedoch schnell in Verzweiflung um. Erschöpft von der abweisenden Haltung seines neuen Landes fleht der Libanese den Himmel an, der ihm ein Paralleluniversum zeigt. Ein gelobtes Land für alle, die ihren Platz auf der Erde nicht finden. So wird der Familienfilm zu einer Fantasy-Erzählung und einem politischen Märchen in unverhofften Farben. Ein blauer Stern.

Elena López Riera 

Trailer

Durée
17 min
Année
2020
Pays
Frankreich, Katar, Libanon
Sektion
Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme
Première
Weltpremiere
Sprachen
Arabisch, Französisch
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
Orane Gibier
Verkaufskontakte
Orane Gibieroranegibier@gmail.com+33610157411

Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme

→ Tous les films