Maija Blåfield
Finnland | 2020 | 29 min
Première Internationale
Sprachen : Koreanisch, Englisch
Untertiteln : Englisch, Französisch

„Wenn man diese Videokassetten zu Hause auf einem Farbfernseher anschaute, sah man Dinge, deren Existenz man sich zuvor nicht einmal vorstellen konnte“, sagt einer der ehemaligen nordkoreanischen Staatsbürger, der in The Fantastic befragt wurde. Gemeint sind Filme, die im nach aussen vollkommen abgeriegelten Nordkorea illegal geschaut wurden. Laut dem Protagonisten hat nur 1 % der Einwohner Zugang zur Aussenwelt, und das Echo der Welt erreicht die Menschen vor allem in Form von Spielfilmen aus dem Westen, die über China ins Land geschmuggelt werden – ab den 1990er Jahren auf Videokassetten, später auf USB-Sticks. In der eingefahrenen Routine erleben die Nordkoreaner das Neue, das Anderswo, den Anderen… ohne irgendeine Kenntnis dieser anderen Realität zu haben, und werden von diesen Filmen in eine von dieser unbekannten Welt hervorgerufene Ungewissheit gezogen. Inwieweit spiegeln diese Fiktionen die „Realität” wider? Um dieses Aufeinanderprallen der Bilder aus der Aussenwelt und der auf das Aussen projizierten Vorstellungen greifbar zu machen, filmt Maija Blåfield Nordkorea von innen, sowie von der chinesischen Grenze und der südkoreanischen entmilitarisierten Zone aus mit Video- und digitalen Filtern, die das Fantastische durchscheinen lassen.

Madeline Robert

Trailer

Produktion
Maija Blåfield
Vertrieb
Tytti Rantanenprogramme@av-arkki.fi+358504356092

Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme

→ Tous les films