Alejandro Alonso
Kuba | 2018 | 14 min
Weltpremiere
Sprache : Spanisch
Untertiteln : Englisch, Französisch

Ernesto ist vom Ende der Welt besessen und hat Jahre damit verbracht, eine Insel zu konzipieren, auf der der Mensch leben kann, wenn es sonst nichts mehr gibt. Der kubanische Wissenschaftler, der einem speziellen Forschungsansatz folgt, enthüllt uns sein Modell einer perfekten Welt, das eigentümliche «Metatron», das den Würfel und den Kreis als perfekte, in der Natur vorkommende Formen vereint, die uns im Falle eines Katastrophenszenarios zu retten haben.
Alejandro Alonso konstruiert das Porträt einer Persönlichkeit, die zwischen dem Genius und dem Absurden einer Burleske schwankt. Er filmt ihn alleine bei sich zu Hause, umgeben von mathematischen Formeln und auf Papierfetzen gezeichneten geometrischen Figuren. Mit der Aufnahme der arbeitenden Hände Ernestos, seiner Skizzen einer perfekten Welt und seiner wahnhaften Worte lässt der Film ein fragmentarisches Universum entstehen, das an Ernestos wissenschaftliche Methode anknüpft. Das Kino nimmt hier die Gestalt eines dialektischen Spiels zwischen dem Regisseur und der Figur an – ein Spiel, in dem die Kamera für Ernesto zu einem Teil seines unmöglichen Plans wird: dem Teil, der die Idee seiner perfekten Welt darstellen wird.

Elena López Riera

Trailer

Produktion
Yenisel Osuna
Vertrieb
Alejandro Alonsoocnicapax@gmail.com+5358382626

Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme

→ Tous les films