A Girl from Ouessant

Éléonore Saintagnan
Frankreich, Belgien | 2018 | 28 min
Weltpremiere
Sprache : Französisch
Untertitel : Englisch

Am äussersten Zipfel der Bretagne liegt die Insel Ouessant, ein grünes Land, über das die Küstenwinde wehen, der letzte feste Boden vor Amerika. Durch seine geografische Lage öffnet dieser Ort die Türen der Vorstellungskraft. A Girl from Ouessant ist eine fabulierte und gleichzeitig auch sehr dokumentarische Kartierung der Insel. Die methodische Aufzeichnung beginnt in Form des Tagebuchs von Künstlerin und Filmemacherin Éléonore Saintagnan, die im Sémaphore du Créac’h residiert, einem idealen Ort zum Beobachten der Umgebung. Dann verwandelt sich die Erzählung in eine heitere Inszenierung, mit Frauen von Seefahrern, Tang-Brennern, Geschichten von kleinen schwarzen Schafen oder wiederholten Schiffbrüchigen … Das Spiel hat begonnen, untermalt von regionalen Schwarz-Weiss-Aufnahmen aus der Zeit, in der die Insel hauptsächlich vom Fischfang lebte. Im Modus «Wenn ich in dieser Zeit gelebt hätte, wäre ich eine Seemannstochter gewesen …» nimmt uns die Filmemacherin mit in eine ferne Welt, in der die historische Realität von einer persönlichen Mythologie genährt wird, an erfundene Orte, an denen man durch die Projektionen die salzige Gischt auf dem Gesicht zu spüren beginnt.

Madeline Robert

Produktion
Alice & Sebastien Lemaire & AndresAnn StouvenelRozenblum Olga
Vertrieb
Olga Rozenblumredshoes.someshoes@gmail.com+33698958900

Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme

→ Tous les films