Ian Purnell
Deutschland, Schweiz | 2018 | 29 min
Weltpremiere
Sprachen : Deutsch, Schweizerdeutsch, Englisch
Untertiteln : Englisch, Französisch

Der Film, der bei der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels gedreht wurde – dem längsten Eisenbahntunnel und selbsternannten «sichersten Tunnel der Welt» – spielt in einem Abschnitt, der für Evakuierungsübungen im Notfall und touristische Besichtigungen bestimmt ist. Hier begegnen sich Sicherheitsexperten, eine Therapeutin, die ihren Patienten mit Hypnose beim Überwinden ihrer Tunnelphobie hilft, eine Schauspielerin, die selbst an dieser Phobie leidet, und ein von der Zukunft des unterirdischen Transports überzeugter Unternehmer. Die Einstellungen wechseln von einer Höhlenkulisse zur glatten Perfektion einer Rekonstruktion in 3D und – nach dem Vorbild der Röhren, die der Film erforscht – schlägt die Erzählung verschiedene, komplexe, mitunter unerwartete Wege ein, spielt mit einem ebenso ironischen wie hypnotischen Ton und verschachtelt die Erzählebenen so gut, dass Wirklichkeit und Simulation bisweilen schwer voneinander zu unterscheiden sind. Die Gleichzeitigkeit dieses Orientierungsverlusts und einer plastischen Perfektion, die für absolute Kontrolle steht, macht diesen meisterhaft ausgeführten Film aus, in dem sich Rituale und Phobien als die beiden Facetten unserer Beziehung zum Raum entpuppen.

Céline Guénot

Trailer

Produktion
Ian Purnell
Vertrieb
Ute Dilgerdilger@khm.de+49221 20189-330

Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme

→ Tous les films