Wendy Bashi
Kongo-Kinshasa, Belgien | 2022 | 46 min
Weltpremiere
Sprachen : Französisch, Lingala
Untertiteln : Englisch, Französisch

Libende Boyz, „Die stählernen Männer” auf Lingala, ist der Spitzname einer Gruppe junger Rapper, die dafür kämpfen, ihre Geschichte und die Geschichte von Beni zu erzählen, einer Stadt im Norden der Demokratischen Republik Kongo, die seit 2014 Schauplatz von Massakern an der Zivilbevölkerung ist. Wendy Bashi begleitet die Gruppe, die versucht, koste es, was es wolle, einer künstlerischen Ausdrucksform zum Durchbruch zu verhelfen, die noch kaum „ernst genommen” wird. Aber wie kann man der Kreativität einen Platz in einer Stadt einräumen, in der alle ständig um ihr Leben fürchten? Indem sie Libende Boyz in ihrem öffentlichen und privaten Alltag bei Proben, Freestyles und Interviews begleitet, baut die Regisseurin einen eindringlichen Diskurs über die Kraft der Musik in der Gesellschaft und den Künstlerstatus in Beni auf. Durchzogen von Botschaften der Revolte, der Freude, der Liebe und der Freundschaft ist der Film eine generöse und gemeinsame musikalische Reise. Wendy Bashi zeichnet das vielschichtige Porträt einer vor Träumen und Resilienz strotzenden Jugend, die ihre Stadt in das neue Los Angeles des Rap verwandeln will. 

Alice Riva


Alter gesetzlich 14 Jahre, Alter vorgeschlagen 14 Jahre
Rumors of the lake, 2015
Fickin, 2016
Fonio is telling, 2016
Congolese Chronicles, 2017
Malinga Kuceza, 2017

Trailer

Kamera
Divita Wa Lusala
Ton
Divita Wa LusalaWendy Bashi
Schnitt
Hélène Ballis
Musik
Libende Boyz Libende Boyz
Produktion
Wendy Bashi
Vertrieb
Ibee NdawSudu Connexionfestival@sudu.film+337 49 03 46 77

Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme

→ Tous les films