Miguel Hilari
Bolivien, 61 min
Weltpremiere

In einem kleinen Bergdorf in Bolivien scheint der Rhythmus des Alltags von einer Zeit, die nicht mehr existiert, von den unsichtbaren Kräften der Natur, vom Willen der Götter, geprägt zu sein. An diesem Ort, an dem Traum und Realität eins geworden sind, scheinen beim Fest der Toten die Stimmen derer, die nicht mehr da sind, eine unsichtbare Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart zu schlagen. Miguel Hilari führt uns in diese Welt zwischen fantastischer Erzählung und ethnografischer Beobachtung, um die Chronik der Reise der Mitglieder der Gemeinschaft zu erzählen, die in die grosse Stadt ausgewandert sind und heimkehren, um die Toten zu ehren. Wie eine nahezu mystische Passage zwischen den Traditionen der Vorfahren und der modernen Welt, zwischen dem Einzelnen und der Gemeinschaft, unterstreicht Compañía die unergründliche Distanz, die uns von unserem kulturellen Erbe trennt. Eine notwendige Diskussion über die Lage der amerikanischen Ureinwohner, die sich an eine soziale Organisation anpassen müssen, die nicht die ihre ist. Eine zeitgenössische ethnografische Vision.

Elena López Riera

Trailer

Durée
61 min
Année
2019
Pays
Bolivien
Sektionen
Films W/O World Sales
Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme
Première
Weltpremiere
Sprachen
Spanisch, x-aym, Quechua
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
Miguel Hilari
Verkaufskontakte
Miguel Hilarimiguelhilari@gmail.com+591+59172056898

Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme

→ Tous les films