Jan Ijäs
Finnland, 13 min
Weltpremiere

Bevor er in das Diktatorengewand seines Vaters, Gründer der «Republik» Nordkorea, schlüpfte, war Kim Jong-il ein enthusiastischer Filmliebhaber und es heisst, seine Sammlung umfasste zwanzigtausend Filme, die eine Vorliebe für bevorzugt aus dem Westen stammende Actionfilme deutlich machte. Als er in den 1970er Jahren zeitweise den Bereich Kunst und Literatur im Ministerium Agitation und Propaganda leitete, verfasste er ein theoretisch-praktisches Essai darüber, wie das Kino die vorherrschende Ideologie zu vermitteln habe. Jan Ijäs inspirierte sich für diesen Kurzfilm, der aus Aufnahmen besteht, die während eines touristischen Besuchs des Landes entstanden, an den glasklaren Prinzipien des «Leuchtenden Sterns». Die bitterböse Satire On the Art of Set Design konzentriert sich auf das letzte, der Gestaltung der Kulissen gewidmete Kapitel dieser Bibel. Die Erzählerin spult in einem atemlosen, leicht roboterhaften Begleitkommentar eine Abhandlung über die Methode herunter, die eine Belehnung der Darstellungen beabsichtigt, während ein kontrapunktischer Schnitt dem Dementi die Grundlage gibt, ironische Synchronisationen aufspürt und aus dem kontrollierten nordkoreanischen Theater einen Funken Realität herausholt.

Emmanuel Chicon

Durée
13 min
Année
2019
Pays
Finnland
Sektionen
Films W/O World Sales
Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme
Première
Weltpremiere
Sprache
Englisch
Untertitel
Französisch
Produktion
Jan Ijäs
Verkaufskontakte
Tytti Rantanenprogramme@av-arkki.fi+358504356092

Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme

→ Tous les films