La Forêt de l'espace

Victor Missud
Frankreich, 30 min
Weltpremiere

Auf dem Mond wartet eine Gruppe von Menschen auf die Ankunft der Bewohner des Planeten Erde. Zwischenzeitlich kümmern sie sich um den paradiesischen Wald, den sie auf der Mondlandschaft herangezüchtet haben. Sie giessen ihn Wasser, pflegen ihn, bringen Stunden mit dieser Aufgabe zu. Diese Exilierten einer Welt, die sie ausgeschlossen, misshandelt oder einfach unsichtbar gemacht hat, sprechen über ihr Leben auf der Erde und ihre Ideen, um die Welt besser zu machen. Unter einem Sternenhimmel tauschen sie intime Gedanken aus, ganz so, als würde das Fehlen von Schwerkraft diese vertraulichen Geständnisse möglich machen. Aber wer sind diese in einem Mondwald schwebenden Menschen? Sind es Gespenster, Flüchtige, Götter? The Outer Space Forest konstruiert diese fantastische Erzählung an der Grenze zwischen Dokumentarfilm und Fiktion, um über die Lage all jener zu sprechen, die von der Gesellschaft vergessen und ignoriert werden. Statt sie in einem düsteren und apokalyptischen Kontext darzustellen, bietet ihnen Victor Missud ein Paradies auf dem Mond, einen tellurischen Traum, ein Märchen.

Elena López Riera

Trailer

Durée
30 min
Année
2019
Pays
Frankreich
Sektion
Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme
Première
Weltpremiere
Sprachen
Französisch, Polnisch, Rumänisch, Finnisch, Russisch, Katalanisch, Englisch
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
Marie-Anne Campos
Verkaufskontakte
Marie-Anne Camposdiffusion@grec-info.com+33144899950

Internationaler Wettbewerb Mittellange & Kurzfilme

→ Tous les films