Dominique Margot
Schweiz, 77 min
Weltpremiere

Eine Mutter, konditioniert von der Kultur ihres Geburtslandes, ihrer Depression, ihrer Krankheit. Eine Tochter, die sich um sie kümmert, aber nicht wie sie werden möchte und Freiheit, Grenzüberschreitung braucht. Eine Verbindung, die mit den Emotionen und den Jahren eine Entwicklung durchläuft. Die mal lodernde, mal in sich selbst zurückgezogene Erzählung aus Worten und Bildern überwältigt den Zuschauer mit Erinnerungen, reisst ihn in den Fluss der Emotionen. Mit einem zugleich intimen und visionären Film hinterfragt die Filmemacherin, was Verwandtschaft ist und was es über drei Generationen hinweg bedeutet, eine Familie zu sein. «Es ist ein Film über den Sinn des Lebens», so Dominique Margot. Gestützt von Archiven, Unterhaltungen mit den Bezugspersonen ihrer Mutter, Rekonstruktionen und Bilderspielen ruft sie die Erinnerungen auf rein filmischer Ebene wach, wo der kreative Aspekt den Gedächtnisraum einer Darstellung der Welt, einer Kultur und einer menschlichen, genetischen und sozialen Weitergabe öffnet. Hinter diesem Film, hinter der Geschichte der Filmemacherin, zeichnet sich auch eine Andeutung der Geschichte der Schweiz ab.

Luciano Barisone

Trailer

Durée
77 min
Année
2016
Pays
Schweiz
Sektionen
Films W/O World Sales
Internationaler Wettbewerb – Langfilme
Première
Weltpremiere
Sprachen
Deutsch, Französisch, Englisch, Schweizerdeutsch
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
Brigitte HoferCornelia SeitlerSRF SRG SSRCornelia Seitler
Verkaufskontakte
Brigitte Hoferbhofer@maximage.ch+41442748866

Internationaler Wettbewerb – Langfilme

→ Tous les films