Eliane De Latour
Frankreich, 79 min
Première Internationale

In Abidjan leben die ‘Go’ in den Ghettos von ‘fraîchenies’, jenseits der Hoheits- gebiete der professionellen Prostitution. Die jungen Frauen und Mädchen – zwischen 10 und 24 Jahre alt, Analphabe- tinnen, hauptsächlich Muslima – sind zugleich aus den militarisierten Zonen im Norden der Elfenbeinküste und vor der Gewalt in den Familien geflohen und ver- kaufen ihren Körper zum Mindestpreis von 1,5 € pro Freier. Die Anthropologin Eliane de Latour arbeitet in Dokumentaroder Spielfilmen seit langer Zeit mit Abgeschobenen, die in geschlossenen Welten leben. Zu diesen sehr jungen Frauen hatte sie im Rahmen eines Feldforschungsprojekts zunächst fotografischen Kontakt hergestellt. Drei Jahre später vertraut sie ihnen die mit dieser ersten Arbeit erzielten Erträge an und filmt jene, die versuchen, dem Ghetto zu entkommen und sich im ‘Casa des Go’ zusammenzutun. Damit holt die Filmemacherin diese Schattenfiguren mit ihren Bewegungen, ihrem Schweigen und ihren Verletzungen zurück ans Licht. Sie zeigt ihre Hartnäckigkeit. Keine Spur von Schwarzmalerei in Little Go Girls. Die grosszügige, feinfühlige Geste einer geteilten Anthropologie macht sich den Kampf dieser Frauen zu eigen, die von der Schande nichts wissen wollen, mit der ihr Dasein im kollektiven Bewusstsein befleckt ist.
Emmanuel Chicon

Trailer

Durée
79 min
Année
2015
Pays
Frankreich
Sektion
Internationaler Wettbewerb – Langfilme
Première
Première Internationale
Sprachen
Bambara-Sprache, Französisch
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
Jean-Pierre Beauviala
Verkaufskontakte
Daniela Elstnerd.elstner@docandfilm.com+330142775687

Internationaler Wettbewerb – Langfilme

→ Tous les films