Ein deutsches Leben

Christian Krönes, Florian Weigensamer, Roland Schrotthofer & Olaf S. Müller
Österreich, 113 min
Weltpremiere

Von 1942 bis zum Ende des Krieges arbeitete Brunhilde Pomsel als Steno- grafin für Joseph Goebbels, den Pro pagandaminister des Nazi-Regimes. Im Rahmen eines einfachen filmischen Gerüsts erzählt die heute 104-jährige letzte Zeitzeugin, die die Machtmaschinerie der Nazis noch von innen kennt, ihre Geschichte. Ihr Gesicht in Gross- aufnahme konfrontiert den Zuschauer mit der Geschichte und mit sich selbst. Ihre Worte stehen im Mittelpunkt, unterbrochen von Archivfilmen, die in Bruch- stücken das Geflecht der Diskurse der 1930 er Jahre nachbilden. Der Schnitt folgt dem natürlichen Fluss des Zeugenberichts und bildet die vielsagenden Momente des Zögerns und des Nachdenkens nach. Denn Brunhilde, die sich nie für Politik interessiert hat, steht für den Grossteil von uns, für all jene, die trotz allem einfach nur ihr Leben leben möchten. Sie erinnert daran, dass es einfach ist, seine Vorfahren im Licht der mittlerweile über die Vergangenheit gewonnenen Erkenntnisse zu verurteilen, sich selbst als Held des Widerstandes vorzustellen, solange man nicht selbst auf die Probe gestellt wurde. Eine uner lässliche Warnung, während am Horizont erneut dunkle Wolken aufziehen.

Mourad Moussa

Trailer

Durée
113 min
Année
2016
Pays
Österreich
Sektion
Internationaler Wettbewerb – Langfilme
Première
Weltpremiere
Sprachen
Deutsch, Englisch
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
Christian KrönesRoland Schrotthofer
Verkaufskontakte
Philippa Kowarskyinfo@cinephil.com+972 3 566 4129

Internationaler Wettbewerb – Langfilme

→ Tous les films