Pierre-François Sauter
Schweiz, 116 min
Weltpremiere

Calabria, der Titel des neuen Films von Pierre-François Sauter, bezeich- net einen sowohl realen als auch ima- ginären geografischen Raum im Süden Italiens: Eine ‘Heimat’, in der die Kindheitsträume zurückgeblieben sind, die jedoch bis zu seinem Dahinscheiden als unauslöschliche Spur im Gedächtnis eines in der Schweiz verstorbenen italienischen Wanderarbeiters überlebt hat, dessen Archive die übliche Geschichte eines innereuropäischen, wirtschaftlich bedingten Exils erzählen. Der aus Portu- gal stammende José und ein serbischer Roma, beide Mitarbeiter eines Bestat- tungsinstituts in Lausanne, geben dem Leichnam des Mannes, dessen Leben wir uns vorgestellt haben, das letzte Geleit nach Kalabrien, wo sein Leben begann. Für die beiden Männer ist dies der Beginn eines Road-Movies mit komischen, einem Roman Faulkners (Als ich im Sterben lag) entlehnten Zügen, der sich der Split-Screen-Technik bedient und den Leichenwagen zur Bühne werden lässt. In diesem fahrenden Dekor entdecken die beiden Einwanderer einander, scherzen und sehen neben ihren Unterschieden, was sie mit dem Toten verbindet: jeder von ihnen hat eines Tages seine Wurzeln gekappt.
Emmanuel Chicon

Trailer

Durée
116 min
Année
2016
Pays
Schweiz
Sektionen
Films W/O World Sales
Internationaler Wettbewerb – Langfilme
Première
Weltpremiere
Sprachen
Französisch, Serbisch
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
Hercli BundiNadejda MagnenatRTS
Verkaufskontakte
Nadejda Magnenatnadejda@lelaboratoirecentral.com+41786056981

Internationaler Wettbewerb – Langfilme

→ Tous les films