Pakughi

Harutyun Khachatryan
Armenien, 94 min
Weltpremiere

Deadlock ist der zweite Teil der fünfteiligen Doku-Reihe, die der Filmemacher Harutyun Khachatryan der armenischen Diaspora widmet. Die Hauptperson des Films ist ein alter Freund des Regisseurs. Nach dem Erhalt einer ‘Green Card’ macht er sich für eine bessere Zukunft auf den Weg in die USA. Doch die Vereinigten Staaten sind nicht das, was Werbung und Popkultur weismachen wollen. Eine vom Profitdenken beherrschte Welt, die oft Hoffnungen und Leben vernichtet. Mit seiner Arbeit auf einem Schrottplatz verdient er kaum das nötige Minimum und er beginnt, von seinem Heimatland zu träumen. Obwohl er sich danach sehnt, nach Armenien zurückzugehen und unermüdlich dafür arbeitet, kann er es sich nicht leisten. Deadlock ist ein schmerzhaftes Nachgrübeln über Exil und Desillusion, aber auch eine politische Erörterung dessen, was es bedeutet, in einem kapitalistischen Land zu leben. Harutyun Khachatryan folgt einem zutiefst humanen Ansatz und seine einfühlsame, beobachtende Art und Weise zu filmen bringt das Material zum Schwingen und lässt es in seiner ganzen poetischen und politischen Komplexität nachhallen.
Giona Nazzaro

Trailer

Durée
94 min
Année
2016
Pays
Armenien
Sektionen
Films W/O World Sales
Internationaler Wettbewerb – Langfilme
Première
Weltpremiere
Sprache
Armenisch
Untertitel
Englisch, Französisch
Produktion
Harutyun Khachatryan
Verkaufskontakte
Tatevik Manoukyant.manoukyan@gaiff.am+37410521042

Internationaler Wettbewerb – Langfilme

→ Tous les films