Matthias von Gunten
Schweiz, 96 min
Weltpremiere

Rasmus und Patrick leben Welten voneinander entfernt: einer im grönländischen Thule, einem der nördlichsten Orte der Erde, der andere im polynesischen Inselstaat Tuvalu. Obgleich sie an gegenüber liegenden Seiten des Globus leben, sehen beide das Meer als Existenzgrundlage. Dabei wird das langsame, unaufhaltsame Schmelzen der Polkappen und der daraus folgende Anstieg des Meeresspiegels sie zwingen, ihre überlieferte Erwerbsstrategie zu überdenken und ihr Leben zu ändern. Vevea, ein anderer Bewohner von Tuvalu und Vater von 21 Kindern, will davon nichts wissen: Er kann nicht glauben, dass der Boden unter seinen Füssen verschwinden wird. Aber das ist eine Tatsache und eines Tages wird die Insel vollständig unter Wasser liegen. Wie die Fischer in Tuvalu werden auch die Menschen in Thule neue Jagdtechniken finden müssen, wenn das Eis nur noch eine weit entfernte Erinnerung sein wird. Der Regisseur Matthias von Gunten führt mit seinem schlichten und doch zuversichtlichen und effektiven Stil, dessen Stärke in der kalibrierten Steuerung der Parallelbearbeitung liegt, diametral entgegengesetzte Welten zusammen.

Manuela Ruggeri

Durée
96 min
Année
2014
Pays
Schweiz
Sektion
Internationaler Wettbewerb – Langfilme
Première
Weltpremiere
Sprachen
Englisch, Inuktitut, Elliceanisch
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
Valentin GreutertSimon HesseMatthias von Gunten

Internationaler Wettbewerb – Langfilme

→ Tous les films