Boris Gerrets
Niederlande, Frankreich, 86 min

Die Schattenmenschen sind eine Gruppe körperbehinderter Menschen, die am Rande der Gesellschaft in der lärmenden Stadt Freetown in Sierra Leone leben: Lama und David sind blind und tasten sich durch die feuchten Unebenheiten des Asphalts; Shero, ein Rasta im Rollstuhl, trinkt und erwartet zusammen mit Sarah, die ebenfalls 'crippled' ist, aber beide Beine benutzen kann, ein Kind; der Einzelgänger Alfred ist mit seinen Krücken in der ganzen Stadt unterwegs und wird gelegentlich zum Vermittler, wenn das Paar Shero-Sarah zu zerbrechen droht. Sie werden in einer nicht enden wollenden Nacht gefilmt, als sie gleich einer Armee von Geistern erstmals vor der Kamera erscheinen. Der Filmemacher verfolgt die Dynamik des Zusammenlebens dieser kleinen Gemeinschaft aus nächster Nähe, ohne zu urteilen. Respekt ist die Grundlage seines immersiven Beobachtens. So sehr, dass die von ihm gefilmten Personen wie Tod Brownings Freaks sagen könnten: «Er ist einer von uns!». Er fängt das Atmen der Körper, ihr Beben, ihr Begehren, ihre Ängste und ihre Zugehörigkeit zum grossen Kreis der Menschheit ein.

Luciano Barisone

Trailer

Durée
86 min
Année
2013
Pays
Niederlande, Frankreich
Sektion
Internationaler Wettbewerb – Langfilme
Sprachen
x-cre, Englisch
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
Pieter van HuysteeSerge Lalou
Verkaufskontakte
Curien Krooncurien@pvhfilm.nl+31204210606

Internationaler Wettbewerb – Langfilme

→ Tous les films