Film still of the film Belle de nuit - Grisélidis Réal,  Self Portraits, directed by Marie-Eve de Grave, Visions du Réel 2016

Belle de nuit – Grisélidis Réal, Self Portraits

Belle de nuit - Grisélidis Réal, autoportraits

Marie-Eve de Grave
Belgien, 73 min
Weltpremiere

Zwischen der Schweiz, wo ein ungewöhnlicher Lebensweg beginnt und endet, einem Freudenhaus und dem Gefängnis in München, dem Aktivismus in Paris oder dem Leben in Alexandria zeichnet sich das Porträt von Grisélidis Réal ab, eine wichtige Figur der jüngsten genfer Geschichte. In den 1970er- Jahren machte sie in Paris als eine der Anführerinnen der «Revolution der Prostituierten» von sich reden, verteidigte die Perspektive der Prostitution als Entscheidung und untermauerte diese Position in ihren schriftlichen Werken: «Prostitution ist ein revolutionärer Akt» (GR). Für die leidenschaftliche und freie Frau, die den Feminismus auf eine sehr persönliche und individuelle Art und Weise lebte, war sie auch Wissenschaft und Humanismus. Eine auf ausgedehn- ten Archiven aufbauende Erzählung mit romanhafter Aura, getragen von einem bemerkenswerten Schnitt und der Lebenswut einer modernen Heldin: «Möge der, der noch nicht wirklich geliebt hat, dieses Buch auf den Müll schmeissen. Zwischen dem Kehricht wird es besser aufgehoben sein, als in seinen Händen» (GR). Bleibt ihre Grabinschrift als Manifest des Sieges des Willens: «Grisélidis Réal, Schriftstellerin – Malerin – Prostituierte».


Emilie Bujès

Trailer

Durée
73 min
Année
2016
Pays
Belgien
Sektion
Regard Neuf
Première
Weltpremiere
Sprache
Französisch
Untertitel
Englisch
Produktion
Françoise Hoste
Verkaufskontakte
Thierry Detailleventes.cbawip.sales@gmail.com+3222272230

Regard Neuf

→ Tous les films