Daisis miziduloba

Salomé Jashi
Georgien, Deutschland, 74 min
Weltpremiere

Flankiert von ihrem phlegmatischen Helfershelfer ist Dariko die einzige Journalistin eines lokalen georgischen Fernsehsenders, die wirklich arbeitet. Mit lächerlichen Mitteln braust sie von Reportage zu Reportage, um ein ehrliches, wenn nicht objektives Bild des Tagesgeschehens zu vermitteln, das ihre Umgebung formt: Vom Fang einer Rieseneule über Todesanzeigen – man erfährt, dass der Träger der sowjetischen Flagge, die 1945 auf den Berliner Reichstag gesetzt wurde, soeben bestattet wurde – bis hin zu den Wahlen. Die zuvor mit Bakhmaro (2011, im Rahmen von Focus Georgien vorgeführt, VdR 2015) aufgefallene Salomé Jashi zeichnet mit Humor, Abstand und einem vollendeten Gespür für Einstellungen das pseudo-ethnographische Porträt einer Gesellschaft, die – Moderne und tech- nologische Miniaturisierung wollen es so – die Selbstdokumentation nicht lassen kann. Die Vielfalt der Aufnahmewinkel (Journalistin, Filmemacherin, Filmer) in The Dazzling Light of Sunset bringt eine relative gegenseitige Konkurrenz der Bilder und ihrer deutlich zu unterscheidenden Tiefenschärfe mit sich. Sie bringt Mikro-Ereignisse hervor, die diese von Noten der Absurdität getränkte Tragikomödie durchziehen und ein Land ahnen lassen, das sich noch in einer chaotischen Übergangsphase befindet.
Emmanuel Chicon

Trailer

Durée
74 min
Année
2016
Pays
Georgien, Deutschland
Sektionen
Films W/O World Sales
Regard Neuf
Première
Weltpremiere
Sprache
Georgisch
Untertitel
Englisch, Französisch
Produktion
Urte FinkSalomé JashiGregor Streiber
Verkaufskontakte
Urte Finkinfo@sakdoc.ge+33668920702

Regard Neuf

→ Tous les films