Yuan Zheng
China, 54 min
Weltpremiere

Am Ufer des Gelben Flusses liegt die Metropole Lanzhou, die Geburtsstadt des Regisseurs Yuan Zheng. Über einen Zeitraum von vier Jahren versucht er, die Spuren zu filmen, die die in den 1950er-Jahren von Präsident Mao angeordneten grossen Verlagerungen des Stromes hinterlassen haben. Sie gingen als Heldentat einer nationalen Anstrengung in die offiziellen Geschichtsbücher ein, von manchen werden sie jedoch noch heute als Katastrophe wahrgenommen. Ein Gelber Fluss, der nicht mehr gelb ist, auf verschmutzte und übelriechende Rinnsale reduzierte Nebenflüsse und viele weitere Umweltschäden und unumkehrbare Klimaveränderungen. Doch auf seiner Spurensuche, die Züge eines postapokalyptischen Spielfilmes annehmend, stösst Yuan Zheng auf eine Form von allgemeiner Amnesie, an der die EinwohnerInnen zu leiden scheinen: in Lanzhou leben sie ihr mondänes Leben weiter und bauen gewaltige Bauwerke mit «trans-moderner» Architektur. Obwohl er sich eines freien und berauschenden Schnitts bedient, mit einem Wechsel von Schwarz-Weiss zu Farbe, gelingt es dem Regisseur nicht, die Spuren der Katastrophe sichtbar zu machen. Die Geschehnisse deuten darauf hin, dass sie in Vergessenheit geraten ist. Was, wenn es sich in naher Zukunft, nach der Pandemie, wiederholt? 

Aurélien Marsais

Trailer

Regarder ce film en salle


Donnerstag 22 April – 10:30

Capitole Fellini

Rue Neuve 5 / Nyon
Capacity: 20


Kaufen Sie Ihr Ticket via unseren Online-Ticketing-Service

Forum 2021

Pour poser des questions au cinéaste, rejoignez le chat youtube ici!

Q&A After the Flood | Yuan Zheng

Durée
54 min
Année
2020
Pays
China
Sektion
Burning Lights Wettbewerb
Première
Weltpremiere
Sprache
Chinesisch
Untertitel
Englisch, Französisch
Produktion
Yuan Zheng
Verkaufskontakte
Yaun ZhengNAyardbd@gmail.com+8618519757806

Burning Lights Wettbewerb

→ Tous les films