Jannis Lenz
Österreich, 75 min
Weltpremiere

Eines Abends begegneten sich eine Hyäne und ein Krokodil. «Wie geht es Ihnen, mein Herr?» «Es geht mir schlecht.» antwortete das Krokodil. «Manchmal weine ich vor Kummer und Schmerz, und die anderen sagen dann immer: Das sind nur Krokodilstränen. Und das verletzt mich über alles.» Die Worte des libanesisch-amerikanischen Dichters Kahlil Gibran eröffnen nicht nur die Geschichte von Ahmet «Ronin» Simsek, sondern sie schwingen den ganzen Film hindurch mit. Was sucht dieser ungewöhnliche Box-Champion beim Militär und in der Welt des Theaters? Wie ist sein Verhältnis zu seiner türkischstämmigen Familie, die ihm eindringlich nahelegt, zu heiraten und Kinder zu bekommen? Mit Sinn für Rhythmus, Schönheit und Behutsamkeit folgt die Kamera von Jannis Lenz dem Soldaten Ahmet in der Kaserne, beim harten Boxtraining und bei den Proben, wo er einen Stanley Kowalski gibt, der sich nicht von seinen Leidenschaften hinreissen lassen kann. Es ist klar, dass sich der methodische und in all seinen Aktivitäten beharrliche Ahmet keinen Raum für Emotionen geben kann. Oder vielleicht werden seine Tränen, die den Weg durch seine Augen nicht schaffen, nicht ernst genommen, wie beim Krokodil in der Fabel. 

Violeta Bava

Regarder ce film en salle


Sonntag 25 April – 10:00

Usine à Gaz

Rue César-Soulié / Nyon
Capacity: 50


Kaufen Sie Ihr Ticket via unseren Online-Ticketing-Service

Forum 2021

Pour poser des questions au cinéaste, rejoignez le chat youtube ici!

Q&A Soldat Ahmet | Jannis Lenz

Durée
75 min
Année
2021
Pays
Österreich
Sektion
Burning Lights Wettbewerb
Première
Weltpremiere
Sprachen
Deutsch, Türkisch
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
David BohunPanama FilmLixi FrankPanama Film
Verkaufskontakte
Marija MilovanovicLemonade Filmsmarija@refreshingfilms.com+436505341800

Burning Lights Wettbewerb

→ Tous les films