Film still of the film After the Silence, what remains unsaid does not exist ?, directed by Vanina Vignal, Visions du Réel 2012

After the Silence, what remains unsaid does not exist ?

Après le silence, ce qui n'est pas dit n'existe pas ?

Vanina Vignal
Frankreich, Rumänien, 96 min

Schauspielerin Ioana ist unter der Ceausescu-Diktatur aufgewachsen. Als sie 1991 Vanina Vignal begegnete, hatte sie ihr davon nichts erzählt. Zwanzig Jahre später kehrt die Regisseurin nach Bukarest zurück, um ihre Freundin zu filmen: Vor der Kamera ihrer Komplizin bemüht sich Ioana, die «Normalität» zu beschreiben, die sie durchlebt hat, den Alltag einer kleinen werdenden Kommunistin, die schliesslich in einem Propagandafilm des Regimes mitwirkte, der die ewige Jugend der «Revolution» feiern sollte, obwohl ihr eigener Grossvater, wie Tausende andere Regimegegner, ein Jahr lang zum Arbeitsdienst an den «Kanal» (zwischen Donau und Schwarzem Meer) abkommandiert worden war. «Ich habe genug davon. Was mir der Kommunismus genommen hat, bekomme ich nie mehr zurück», bekennt die Hauptdarstellerin von Après le silence…, deren schöne Augen sich oft vor Trauer trüben.  Ihr «Geständnis» ist ein zentraler Moment im Gespräch der beiden Frauen, die versuchen, sich ein besseres Bild voneinander zu machen und die sich gemeinsam eine Frage von universeller Bedeutung stellen: Wie (über)lebt man in einer repressiven Gesellschaft, und vor allem, wie wird man mit dem fertig, was sie aus einem macht?

Emmanuel Chicon

Übersetzung BMP Translations

Trailer

Durée
96 min
Année
2012
Pays
Frankreich, Rumänien
Sektion
Internationaler Wettbewerb – Langfilme
Sprachen
Rumänisch, Französisch, Englisch
Untertitelen
Französisch, Englisch
Produktion
Vanina VignalCristian Mungiu
Verkaufskontakte
Vanina Vignalvvignal@free.fr
vvignal@free.fr
+33660520382
+33660520382

Internationaler Wettbewerb – Langfilme

→ Tous les films