Volker Sattel & Francesca Bertin
Deutschland, Italien | 2022 | 86 min
Weltpremiere
Sprache : Italienisch
Untertiteln : Englisch, Französisch

Der Tara ist ein kleiner Fluss am Stadtrand vor Taranto, einer vor 3 000 Jahren gegründeten Stadt am Mittelmeer. Der Name stammt von Taras, dem mythischen Sohn Poseidons, Gott des Meeres. Die Einheimischen schätzen das Wasser des Flusses sehr und sprechen ihm heilende Kräfte zu. Beginnend mit diesen idyllischen Bildern führt uns der Film in eine Stadt und ein Land, die im Namen des Fortschritts geopfert wurden. Die nur wenige Kilometer entfernte Stahlfabrik hat viele Leben gefordert und zu einem tiefen Bruch im sozialen Geflecht von Taranto geführt. Trotz der dunklen Präsenz kämpfen einige BewohnerInnen, um die Hoffnung in einer Stadt, die einst als „«Perle des Mittelmeeres”» bekannt war, am Leben zu erhalten. Die Regisseure Volker Sattel und Francesca Bettin lehnen die Dynamiken einer Ermittlung ab, ihr Film ist vielmehr eine Form des offenen Dialogs mit den Menschen, die im Alltag für das Wohlergehen ihres Gebiets und seiner Menschen kämpfen. Auf dieser improvisierten Reise erfasst die Kamera Momente, in denen Traditionen und Mythen mit wirtschaftlicher Entwicklung kollidieren, die fälschlicherweise als Fortschritt angesehen wird. Aufmerksam und einfühlsam fängt Tara die Kontraste und die subtilen Nuancen eines betrogenen Ortes ein, der nicht aufgibt.

Rebecca De Pas

 
VOLKER SATTEL

Tara, 2022
La Cupola, 2016
Beyond Metabolism, 2014
Under Control, 2011
Enterprise Paradise, 2003

FRANCESCA BERTIN

Tara, 2022

Trailer

Buch
Volker Sattel
Kamera
Volker SattelThilo Schmidt
Ton
Filipp ForbergTim ElzerFrancesca Bertin
Schnitt
Bettina Blickwede
Produktion
Volker Sattelfufifilm
Vertrieb
Volker Sattelfufifilmsattel.v@gmx.de+491796954709

Internationaler Wettbewerb – Langfilme

→ Tous les films