Bara

Arfan Sabran
Indonesien, 76 min
Weltpremiere

Auf der Insel Borneo gehört Iber Djamal zu den Ältesten einer kleinen autochtonen Gemeinschaft, die im Urwald von Bisarak lebt. Er kämpft seit Jahrzehnten für den Erhalt dieses Ökosystems, mit dem das Dorf in Einklang lebt. Seit den 1990er Jahren und der Einführung des Mega Rice Projects, einem Programm zum grossflächigen Palmölanbau, hat sich der Primärwald durch die Gier der Agrar- und Nahrungsmittelkonzerne innerhalb kurzer Zeit in Rauch aufgelöst. Arfan Sabran filmt den Kampf des engagierten 77-Jährigen, der versucht, das, was von seiner Umgebung übriggeblieben ist, durch rechtliche Schritte und die Mobilisierung der Gemeinschaft zu retten. Die Zeit drängt, um diese Lebensweise für seine Kinder und Enkelkinder erhalten zu können und ihre Lebensgrundlage zu sichern. Noch ist er in der Lage, die Flammen mit blossen Händen zu löschen, doch sein Alter, die Resignation seiner Angehörigen und der übermächtige Feind machen den Kampf zunehmend illusorisch. Mit diesem Film zeichnet Arfan Sabran eine ebenso dringliche wie tragisch universelle ökologische Fabel.

Aurélien Marsais

Trailer

Share your thoughts
with the filmmakers

Would you like to share your thoughts with a director? Do you have any questions or comments? Don't hesitate to write them a message by clicking on the button below.

Share you thoughts

Forum 2021

Pour poser des questions au cinéaste, rejoignez le chat youtube ici!

Q&A The Flame | Arfan Sabran

Durée
76 min
Année
2021
Pays
Indonesien
Sektion
Latitudes
Première
Weltpremiere
Sprache
Indonesisch
Untertitel
Englisch, Französisch
Produktion
Arfan SabranRIM Cine MakassarGita FaraCineria Films
Verkaufskontakte
Gita FaraCineria Filmsgita.fara@gmail.com+6281281119032