Moumouni Sanou
Burkina Faso, Frankreich, Deutschland, 67 min
Première Internationale

Bobo-Dioulasso, Burkina Faso. Nachts passt Madame Coda auf die Kinder von Sexarbeiterinnen auf. Garderie nocturne begleitet den Alltag von drei Müttern, die ihre Dienste in Anspruch nehmen: Adam, Odile und Fatim. Sie leben und arbei-ten zusammen und unterstützen sich gegenseitig bei der Erziehung ihrer Kinder, in schwesterlichem Geist. Die Arbeitstage beginnen abends, und nachdem sie ein letztes Mal gestillt wurden, werden die Babys bei Madame Coda abgegeben. Nachts sind die Frauen im Quartier Black unterwegs und kommen erst im Morgengrauen mit ihren Babys im Tragetuch wieder nach Hause. Die alte Tagesmutter passt auf die Kinder auf, auch wenn es vorkommt, dass sie viel länger als eine Nacht bei ihr bleiben, wenn eine auf sich allein gestellte Mutter plötzlich keine Ressourcen mehr hat. Dank der Freundschaft, die den Filmemacher Moumouni Sanou aus Burkina Faso mit den Protagonistinnen verbindet, wird er in diesem ausschliesslich weiblichen Hilfenetz akzeptiert. Der Filmemacher richtet seine Kamera auf diese Gruppe von Frauen und fängt intime und zärtliche Momente ein, die sie untereinander und mit ihren Babys teilen.

Alice Riva

Share your thoughts
with the filmmakers

Would you like to share your thoughts with a director? Do you have any questions or comments? Don't hesitate to write them a message by clicking on the button below.

Share you thoughts

Forum 2021

Pour poser des questions au cinéaste, rejoignez le chat youtube ici!

Q&A Garderie nocturne | Moumouni Sanou

Durée
67 min
Année
2020
Pays
Burkina Faso, Frankreich, Deutschland
Sektion
Latitudes
Première
Première Internationale
Sprache
x-dio
Untertitel
Englisch, Französisch
Produktion
Berni GoldblatLes Films du DjabadjahFaissol GnonlonfinVraiVrai FilmsMeike MartensBlinker Filmproduktion