Carlos Alfonso Corral
Vereinigte Staaten, Mexiko, 75 min
Schweizer Premiere

Vor fast zehn Jahren überquerte der mexikanische Filmemacher und Fotograf Carlos Alfonso Corral die Brücke, die die Städte Ciudad Juarez und El Paso trennt, um das Leben der Randgruppen zu dokumentieren, die auf der amerikanischen Seite der Grenze leben. Diese zum Teil vom politischen System im Stich gelassenen Obdachlosen überleben mehr schlecht als recht, ihr Alltag spielt sich zwischen der Strasse und dem Aufnahmezentrum ab. Der Film holt sie aus dem Schatten und bietet ihnen einen beispiellosen Raum des Ausdrucks, dank des gegenseitigen Vertrauens zwischen dem Regisseur und dieser Gemeinschaft. Ohne Miserabilismus und Voyeurismus und ohne etwas von der Grausamkeit ihres Alltags zu verschleiern, nähert sich Carlos Alfonso Corral mit Mitgefühl seinen Protagonisten so weit wie möglich. Die Obdachlosen hingegen liefern sich der Kamera voll und ganz aus und schleudern uns kraftvoll eine Form verzweifelter Poesie entgegen, befeuert von Hoffnungen und Ärger aus ihrem tiefsten Inneren. Dirty Feathers liefert, in der Form eines sozialen Film Noir, einen rohen und kraftvollen Bericht und gibt diesen himmlischen Landstreichern vorübergehend eine Stimme.

Tom Bidou

Trailer

Share your thoughts
with the filmmakers

Would you like to share your thoughts with a director? Do you have any questions or comments? Don't hesitate to write them a message by clicking on the button below.

Share you thoughts

Forum 2021

Pour poser des questions au cinéaste, rejoignez le chat youtube ici!

Q&A Dirty Feathers | Carlos Alfonso Corral

Durée
75 min
Année
2020
Pays
Vereinigte Staaten, Mexiko
Sektion
Latitudes
Première
Schweizer Premiere
Sprachen
Englisch, Spanisch
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
Roberto MinerviniPulpa FilmsCarlos CorralAnemic PicturesDenise DoradoDedo Studio
Verkaufskontakte
Manuela BuonoSlingshot Filmsmanuela@slingshotfilms.it+393476273390