Pejzaži otpora

Marta Popivoda
Serbien, Frankreich, Deutschland | 2021 | 95 min
Schweizer Premiere
Sprache : Serbisch
Untertiteln : Französisch, Englisch

Sonja Vujanović, 97 Jahre alt, war antifaschistische Kämpferin und die erste serbische Partisanin, die im Lager Auschwitz und dann in Ravensbrück interniert wurde. Marta Popivoda und ihre Partnerin Ana Vujanović (Sonjas Enkelin) filmen sie seit vierzehn Jahren in Belgrad und dokumentieren die stürmische Geschichte einer Frau im Krieg. Sanft legen sich Landschaften über ihre Erzählungen, lassen sie widerhallen, in der Vergangenheit und in der Gegenwart. Nach und nach erinnert der Aktivismus der Seniorin an eine andere Widerstandsbewegung, die des Paares, das aus Serbien und vor dem «wilden Kapitalismus am Rande Europas, der Homophobie und dem Populismus» geflohen ist. Zwei antifaschistische Widerstandskämpferinnen in einem neuen Jahrhundert, in dem der Kampf wichtiger zu sein scheint denn je. Der Übergang erfolgt im Laufe des Films, die Erzählungen der Widerstandskämpferin Sonja fügen sich in die Orte und Körper der beiden Frauen ein. Auf diese Weise komponieren sie nicht nur ein filmisches Denkmal, sondern vor allem einen «Partisanenfilm» für die nahe Zukunft, indem sie sich weigern, zu schweigen. Denn das Blut, das im letzten Jahrhundert vergossen wurde, verbleibt in Form von Mohnblumen in den Weizenfeldern, immer zur Stelle, um darüber zu berichten. 

Aurélien Marsais

Forum 2021

Pour poser des questions au cinéaste, rejoignez le chat youtube ici!

Q&A Landscapes of Resistance | Marta Popivoda

Produktion
Sijercic JasminaBocalupo FilmsJovovic DraganaSPI
Vertrieb
Jasmina SijercicBocalupo Filmscontact@bocalupofilms.com+33659246443