Eytan Ipeker
Türkei, Frankreich, Israel, Deutschland | 2020 | 82 min
Weltpremiere
Sprachen : Hebräisch, Englisch, Russisch
Untertitel : Englisch

Schönheitswettbewerbe mit ihrer eindeutig sexistischen Dimension können erzürnen. Was aber seit 2012 in Haifa vor sich geht, kann schier unfassbar scheinen. Hinter dem Wettbewerb steckt die weit rechts angesiedelte evangelikale Organisation International Christian Embassy in Jerusalem, die die Annexionspolitik des derzeitigen „Leaders” des Likud tatkräftig unterstützt. Bei diesem Wettbewerb wird eine „Königin”gekrönt, die unter den BewohnerInnen eines Altersheims ausgewählt wird, indem ausschliesslich Überlebende des Holocaust leben. Sophie Leibowitz, über Achtzig, eine Kandidatin der Ausgabe 2016, nimmt (in Erinnerung an ihre Schwester) nur widerwillig an dem teil, was man als eine Manipulation einer traumatischen Vergangenheit bezeichnen muss, und deren sie sich allmählich bewusst wird. Eytan İpeker hat sie von den Proben unter Anleitung von Heli Ben-David (ex-Miss Israel 1979) bis zur Limousinenfahrt zum Ort der Zeremonie begleitet. Mit anti-spektakulären Einstellungs- und Schnittentscheidungen unterzieht der Filmemacher die Kulissen einer Show, die Holocaust-Überlebende im Dienst einer ultranationalistischen Ideologie instrumentalisiert, einer klinischen Untersuchung.

Emmanuel Chicon

Trailer

Produktion
Yoel MerandaCarine ChichkowskyEitan MansuriJonathan DoweckKristina Konrad
Vertrieb
Yoel Merandayoel@kamarafilm.com+33752062511

Internationaler Wettbewerb – Langfilme

→ Tous les films