Adina Pintilie
Rumänien, Deutschland, Tschechische Republik, Bulgarien, Frankreich | 2018 | 125 min
Première Internationale
Sprachen : Englisch, Deutsch
Untertiteln : Englisch, Französisch

«Erzähl mir, wie du mich geliebt hast, damit ich verstehe, wie man liebt.» Die (Un-)Fähigkeit, zu berühren und berührt zu werden wird grundlegend von unserer Geschichte und der unserer Familie beeinflusst und ist mit ihr verbunden. Durch einzigartige Erfahrungen versucht Touch Me Not, Intimität und Sexualität, Selbstliebe und die Liebe zu anderen zu erforschen, in einem Film an der fliessenden Grenze zwischen Realität und Fiktion. Eine künstlerische Studie, die in der zutiefst respektvoll und empathisch wirkenden Beziehung zwischen Adina Pintille und ihren Charakteren definiert ist und sich auf dieser Beziehung entwickelt. Manche sind Schauspieler, manche nicht. Wir müssen nicht wissen, ob sie eine Rolle oder sich selbst spielen, und können definitiv davon ausgehen, dass sie alle, bis zu einem gewissen Grad, genau verstehen, womit sie sich auseinandersetzen müssen. Touch Me Not ist zweifellos ein aufwühlender und auf die denkbar fruchtbarste Weise anspruchsvoller Film, weil er den Zuschauer, nachdem dieser die Reise begonnen hat, feinfühlig dazu bringt, seinen Blick neu auszurichten und sich für neue Potenziale zu öffnen. Ähnlich wie die Protagonisten geht es vielleicht darum, alte Muster zu überwinden und sich freizumachen, egal, für wie lange.

Emilie Bujès 

Trailer

Produktion
Bianca OanaPhilippe AvrilBenny DrechselMartichka BozhilovaRadovan Sibrt
Vertrieb
Daniela Elstnerd.elstner@docandfilm.com+330142779833

Internationaler Wettbewerb – Langfilme

→ Tous les films