Meu corpo é político

Alice Riff
Brasilien, 71 min
Weltpremiere

Laut der NGO Transgender Europe laufen Transgender in Brasilien im weltweiten Vergleich die grösste Gefahr, ermordet zu werden. Gerade in diesem Land haben sich LGBTIQ-Gruppen organisiert, um besonders durch den entschlossenen Kampf gegen Klischees das Grundrecht der freien Wahl der sexuellen Orientierung zu verteidigen. Alice Riff schliesst sich diesem Kampf mit einem feinen Gespür für die distanzierte Beobachtung an. My Body Is Political steht den landläufigen Darstellungen von Transgender entgegen, die in der Wahrnehmung der «normalen» (d. h. heterosexuellen) Bevölkerung immer noch den Ruf haben, in Gewalt und Prostitution verwickelt zu sein. Durch die Begleitung des Alltags von vier Transgender, die in einem armen Vorort von Sao Paulo leben, zeigt die Filmemacherin, in welchem Ausmass die grassierende Transphobie auf blosser Fantasie beruht – abgesehen von der nicht nur symbolischen Gewalt, der sie weiter ausgesetzt sind. Mit einer stets treffenden Präzision von Plansequenzen ist ihr Film ein politisches Manifest, das der Definition von Normalität einen Stoss versetzt, die hier als die Geschichte gesehen wird, die sich die Mehrheit ausserhalb des Blickfelds erzählt.

Emmanuel Chicon

Trailer

Durée
71 min
Année
2017
Pays
Brasilien
Sektionen
Films W/O World Sales
Regard Neuf
Première
Weltpremiere
Sprache
Portugiesisch
Untertitel
Englisch, Französisch
Produktion
Heverton Lima
Verkaufskontakte
Alice Riffaliceriff@gmail.com+5511992997878

Regard Neuf

→ Tous les films