Atverti duris ateinančiam

Audrius Stonys
Litauen, 10 min

Bereits in seinem ersten, 1989 entstandenen Film, steckt Audrius Stonys die Poesie seiner Dokumentarfilme ab: das Leben der Bescheidenen – hier einer Gemeinschaft, deren Mittelpunkt ein Priester ist – filmen, als sei es eine filmische Liturgie, die den geheimen Atem enthüllt, der allem Tun zugrunde liegt. Der Filmemacher geht seine Kunst an wie ein Kind, das sich auf seinem durch den Nebel eines kalten Morgens holpernden Wagens sitzend aufmacht, zur anderen Seite des Sichtbaren überzuwechseln.

Emmanuel Chicon
Durée
10 min
Année
1989
Pays
Litauen
Sektion
Atelier Audrius Stonys
Sprache
Litauisch
Untertitel
Englisch, Französisch
Produktion
Audrius Stonys

Atelier Audrius Stonys

→ Tous les films