Avinėlio vartai

Audrius Stonys
Litauen, 44 min

Gates of the Lamb ist ein im Werk Aud- rius Stonys’ atypischer Film. Zunächst, weil er durch den litauischen Kir- chenmann Gediminas Numgaudis initiiert wurde, der ihn fernab der tra- ditionellen Finanzierungsmechanismen per «Crowdfunding» bei den Gläubigen sogar vollständig produziert hat. Dann, weil der Filmemacher sein übliches «Handlungsfeld» (eine Figur oder ein menschlicher Mikrokosmos, gefilmt an einem einzigen Ort oder Gebiet) erwei- tert und neben Litauen auch andere Räume erkundet. Israel und Jordanien, um in alten verlassenen Städten im Wüstensand die ersten christlichen Baptisterien aufzusuchen – aber auch einige Orte in Nordamerika, wo die Taufe weiterhin so ausgeübt wird, wie es Johannes der Täufer an den Ufern des Jordan tat. Stonys Kamera filmt an diesen Orten den Fortbestand eines jahrhundertealten Sakraments und die wenigen Minuten, die der symbolischen Aufnahme der Körper in die «Familie» der Christen vorausgehen. Zwischen Unschuld und Ekstase erzählen die Gesichter der Kinder und Erwachsenen von der geheimen Geschichte eines Augenblicks der Ewigkeit.
Emmanuel Chicon

Durée
44 min
Année
2014
Pays
Litauen
Sektion
Atelier Audrius Stonys
Sprachen
Litauisch, Englisch
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
Gediminas Numgaudis OfmAudrius Stonys
Verkaufskontakte
Gediminas Numgaudis Ofm

Atelier Audrius Stonys

→ Tous les films