Krasnaya Afrika

Alexander Markov
Russische Föderation, Portugal | 2022 | 65 min
Weltpremiere
Sprachen : Russisch, Portugiesisch
Untertiteln : Französisch, Englisch

„Proletarier aller Länder, vereinigt euch!” Anhand von Archivmaterial von sowjetischen Kameraleuten erzählt Red Africa, wie die UdSSR von 1960 bis 1990 die unabhängig gewordenen afrikanischen Staaten beeinflusste. Der subtile Schnitt der restaurierten Bilder enthüllt die versteckten Interessen der UdSSR, die Afrika unter dem Deckmantel der Grosszügigkeit zu einem neuen tropischen Terrain für die Ausbreitung des sozialistischen „Paradieses” machte. Während die Sowjets ihre Unterstützung für die technische, soziale und kulturelle Entwicklung der vom kolonialen Joch befreiten Nationen (und derer, die wie die portugiesischsprachigen Länder noch um dieses Ziel kämpften), in Szene setzten, wurden auf dem Kontinent immer mehr rote Fahnen gehisst, und Schiffe fuhren mit rohstoffgefüllten Bäuchen zurück in Richtung Moskau. Doch das Selbstbestimmungsrecht der Völker, während des Kalten Krieges von Ghana bis Äthiopien von ihrem wohlwollenden "„Beschützer” gefeiert, führte zum Verfall der UdSSR. Alexander Markov liefert eine hochaktuelle Meditation über die zwiespältige Natur jedes Imperialismus.

Alice Riva

 
Red Africa, 2022
Our Africa, 2018
Get Used to This Place, 2011
Children of the Sun, 2011
Two Highways, 2009
Cities Within Cities, 2003
Lullaby, 2002

Trailer

Buch
Alexander Markov
Ton
Sergey MoshkovPedro Góis
Schnitt
Svetlana Pechenykh
Musik
Victor Sologub
Produktion
Stan PoplavskiiUkulele FilmsRui RibeiroKintopAnsgar SchaeferKintop
Vertrieb
Stan PoplavskiiUkulele Filmsstan@ukulelefilms.com+79817189088

Burning Lights Wettbewerb

→ Tous les films