Roberto Collío & Rodrigo Robledo
Chile | 2018 | 70 min
Weltpremiere
Sprachen : Spanisch, x-cre
Untertiteln : Englisch, Französisch

Ein Mars-Rover erkundet die Strassen von Santiago de Chile. Ein in Haiti geborener Hund namens «Courage» spürt in der Moneda, dem Regierungspalast, Bomben auf. Währenddessen gibt Petit-Frère Wilner, ein haitianischer Einwanderer, ein Interview in einem zusammengebastelten Fernsehstudio, dessen Moderator gleichzeitig auch der Kameraoperateur ist. Um vom Exil und der Identität zu sprechen, jener der haitianischen Gemeinschaft in Chile, wählen Roberto Collio und Rodrigo Robledo eine zersplitterte Form, voller Überraschungen und Wendungen, einen bruchstückhaften Ansatz, der Bewegung und freie Assoziation verwendet. Geleitet von der kreolischen Off-Stimme, der Sprache, in der Petit-Frère den Newsletter für seine Gemeinschaft veröffentlicht, tritt man so in einen Dialog, zwischen dem Kollektiv und dem Privatleben, zwischen den Träumen und der Realität dieser Einwanderer der ersten Generation, zwischen Zukunftsvisionen und Geistern der Vergangenheit. Und während Petit-Frère sich von seiner Fantasie auf den Mars tragen lässt, wird ein Maler-Poet, der zurückgezogen in einer Kulisse aus Ruinen lebt, zum Sehenden, zum Bewusstsein eines Volkes, das der Sklaverei entkommen ist und sich auf den Weg in eine ungewisse Zukunft macht.

Céline Guénot

Produktion
Isabel Orellana
Vertrieb
Isabel Orellana Guarellocontacto@araucariacine.com+56956395746

Burning Lights

→ Tous les films