Slatko od Ništa

Boris Mitić
Serbien, Frankreich, Kroatien, 78 min

Eine einem fantastischen Ritt durch Meere, Berge, Täler, Strassen, Wälder und Wüsten gleichende Reise durch die Welt: Auf der Entdeckung von unbedeutenden, zu etwas Einmaligem werdenden Momenten begleiten wir den einzigartigen Reiseführer «Nichts». Die Welt, die von Boris Mitić gezeigt wird, dem Enfant terrible des serbischen Kinos, das sich keinem Register zuordnen lässt, setzt sich aus philosophischen Betrachtungen zusammen, die von den Kameras von 62 Komplizen aufgenommene Bilder mit einem Text mischen, dessen satirischer Unterton sich durch Iggy Pops unvergleichliche Stimme entfaltet. Das daraus entstehende Werk eröffnet dem Zuschauer, der sich auf dieses filmische und philosophische Abenteuer einlässt, die Möglichkeit einer freien und komischen Lesart. Man darf sich die vorüberziehenden Bilder und Porträts zu eigen machen und ihnen einen eigenen Sinn geben. Auf dieser Reise hat der Bereich des Möglichen das Sagen: das Nichts beobachtet, hinterfragt und schmettert jeden Ball sofort wieder zurück über das Netz, um zu sehen, ob wir bereit sind, ihn zu fangen …
Jasmin Basic
In collaboration with ARTE, a discussion in the form of a case study will take place after this screening, in association with ARTE France - La Lucarne and presented in the context of the Focus Serbia at the Festival. In presence of BorisMitić, filmmaker and Sabine Lange, Commissioning Editor at ARTE G.E.I.E.
On 18 April, In Praise of Nothing by Boris Mitić will be screened at the Dynamo Cinema in the Centre d’Art Contemporain in Geneva, in the presence of the filmmaker. This is in collaboration with Visions du Réel and in parallel to the screening of the film during the Festival.

Trailer

Durée
78 min
Année
2017
Pays
Serbien, Frankreich, Kroatien
Sektion
Focus Serbia
Sprache
Englisch
Untertitel
Französisch
Produktion
Fabrizio PolpettiniBoris MitićBoris Mitić

Focus Serbia

→ Tous les films