Dubina Dva

Ognjen Glavonić
Serbien, Frankreich, 80 min
Schweizer Premiere

Die Ufer der Donau nahe Belgrad, ein Ödland, eine Strasse im Dunkeln: die Kamera nimmt diese scheinbar belanglosen Orte ins Visier. Off-Stimmen erzählen von den Geschehnissen in einer nicht allzu fernen Vergangenheit. Man stellt die Verbindung zwischen den mündlichen Aussagen bei verschiedenen Prozessen im Zusammenhang mit dem ehemaligen Jugoslawien vor dem Internationalen Strafgerichtshof und den heutigen Bildern her: An diesen Orten wurden vor zwanzig Jahren schreckliche Kriegsverbrechen begangen, darunter auch das Massaker von Suva Reka, bei dem viele Kosovaren von der serbischen Armee getötet wurden. Die Leichen wurden anschliessend während der Operation Dubina Dva (Depth Two) an einen geheimen Ort gebracht.
Der Film wird zu einem packenden, realen Thriller, der schleichend immer spannender wird, in dem sich die Worte der Aggressoren und der Opfer im Geist des Zuschauers ausbreiten, damit er die Fakten mit dem nötigen Abstand und der nötigen Vorsicht rekonstruieren kann. Ein bedeutendes Werk über die jüngere Geschichte des ehemaligen Jugoslawiens, dem es durch einen persönlichen Ansatz gelingt, den Opfern der Verbrechen eine Stimme zu geben und ein viel zu lange verborgenes Geheimnis zu lüften.

Jasmin Basic

Durée
80 min
Année
2016
Pays
Serbien, Frankreich
Sektion
Focus Serbia
Première
Schweizer Premiere
Sprachen
Serbo-Kroatisch, Albanisch
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
Dragana JovovićSandra OrlovićSophie Erbs
Verkaufskontakte
Christina Liapichristina@heretic.gr

Focus Serbia

→ Tous les films