Fisnik Maxville
Schweiz | 2021 | 82 min
Weltpremiere
Sprachen : Französisch, Englisch
Untertiteln : Englisch, Französisch

Olivier, der vor zwanzig Jahren aus Frankreich gekommen war, um in Symbiose mit der Natur zu leben, hat sich auf einer kleinen Insel niedergelassen, die 200 km von Yellowknife, der einzigen Stadt der kanadischen Northwest Territories, entfernt ist, und ihm von den AmerindianerInnen zur Verfügung gestellt wird. Das genügsame Leben des modernen Einsiedlers spielt sich zwischen Fischfang und der Räucherkammer ab, «eine Kirche», in der das «Fischritual» gefeiert wird, das unser Held bisweilen mit einem mysteriösen Tanz begleitet – gefilmt von Fisnik Maxville, der mit seiner verständnisinnigen Kamera die alltäglichen Gesten, die seltenen Einblicke in das Private und die traumbeflügelnde Schönheit der Nordlichter aufzeichnet. Drei amerikanische Ureinwohner – darunter eine verstörende Figur, die sich mit einem Gewehr entstellt hat und eine Schutzhaube trägt – sind zur Elchjagd in die Gegend gekommen und stören mit ihrer Anwesenheit Oliviers Seelenfrieden. Die Parallelmontage bringt den Gipfelpunkt von Nostromo zum Vorschein: die Begegnung zwischen dem Europäer und einer von einem historisch bedingten unbewussten Misstrauen geprägten Urbevölkerung, die das «Drama» des ersten Kontakts aufleben lässt, das diesmal den weissen Mann in eine heikle Lage bringt.

Emmanuel Chicon

Forum 2021

Pour poser des questions au cinéaste, rejoignez le chat youtube ici!

Q&A Nostromo | Fisnik Maxville

Produktion
Flavia ZanonClose Up Films
Vertrieb
Flavia ZanonClose Up Filmsflavia@closeupfilms.ch+41792758150

Nationaler Wettbewerb

→ Tous les films