Frank Matter
Schweiz, 139 min
Weltpremiere

Wie viele am selben Tag, im selben Jahr, in anderen Regionen der Welt und unter anderen Lebensumständen, die ihr Schicksal bestimmt oder beeinflusst haben, geborene «Zwillinge» haben wir? Frank Matter wurde am 8. Juni 1964 geboren, an einem «gewöhnlichen Montag»: die Beatles besuchten erstmals Hongkong, Malxom X erhielt Morddrohungen und die Kosmonautin Valentina Tereshkova brachte das erste Baby des «Raumfahrtzeitalters» zur Welt. Kurz darauf würde sich der Vietnamkrieg zuspitzen und Nelson Mandela würde zu lebenslanger Haft verurteilt werden. In Parallel Lives – der Titel wurde von dem berühmten Werk von Plutarch inspiriert – begegnen wir Melissa, Zukiska, Li und Michel, die der Filmemacher in den Vereinigten Staaten, Südafrika und China gefilmt hat. Er verwebt ihre Lebensgeschichten mit reichem Archivmaterial und Elementen aus seiner eigenen Biografie und komponiert so ein faszinierendes dokumentarisches Fresko, das zeigt, wie stark die Beschleunigung der Globalisierung die Lebensgeschichten der Menschen beeinflusst hat. Sie wirkt sich sogar auf die Montage des Films selbst aus, der während des weltweiten Lockdowns im vergangenen Frühling fertiggestellt wurde ...

Emmanuel Chicon

Regarder ce film en salle


Samstag 24 April – 10:00

Capitole Leone

Rue Neuve 5 / Nyon
Capacity: 50


Kaufen Sie Ihr Ticket via unseren Online-Ticketing-Service

Forum 2021

Pour poser des questions au cinéaste, rejoignez le chat youtube ici!

Q&A Parallel Lives | Frank Matter

Durée
139 min
Année
2020
Pays
Schweiz
Sektion
Nationaler Wettbewerb
Première
Weltpremiere
Sprachen
Chinesisch, Englisch, Deutsch, Xhosa
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
Frank Mattersoap factory GmbHPeter GuyerRecycled Tv AGUrs AugstburgerSRF - Schweizer Radio und FernsehenSven WältiSRG/SSR Schweizerische Radio- und FernsehgesellschaftMadeleine CorbatRecTV
Verkaufskontakte
Loredana Fernándezsoap factory GmbHfernandez@soapfactory.ch+41616320050

Nationaler Wettbewerb

→ Tous les films