Sophie Bédard Marcotte
Kanada | 2019 | 85 min
Weltpremiere
Sprachen : Französisch, Englisch
Untertiteln : Englisch, Französisch

Auf der Flucht vor dem Winter in Quebec und ihrendensowohl im Berufs- als auch im Liebesleben erfahrenen Ernüchterungen bricht die junge Regisseurin Sophie Bédard Marcotte mit ihrer Kamerafrau auf zu einem Roadmovie durch die USA, der sie bis nach Los Angeles zur Begegnung mit der Künstlerin und Filmemacherin Miranda July führen soll. Natürlich läuft nichts wie geplant. L.A. Tea Time interpretiert in einem unnachahmlichen Ton die Qualen des Künstlers auf der Suche nach Inspiration neu: unwahrscheinliche Begegnungen, Meditationssitzungen, Erkundung der amerikanischen Landschaft und der damit verbundenen filmischen Vorstellungskraft, an einer gelben Backsteinstrasse entlang. Wie seine beiden Protagonistinnen streift der Film umher, und genau darin liegt seine Stärke, denn sein eigentliches Thema ist die Zeit auf der Suche nach sich selbst. So entpuppt sich das angegebene Reiseziel schnell als Vorwand für ein introspektives und kinobegeistertes Abenteuer, das Chantal Akerman, das Orakel des Kinos, zu einer unerwarteten Diskussion mitten in der Wüste auf den Plan ruft. 

Céline Guénot

Trailer

Produktion
Caroline Galipeau
Vertrieb
Serge Abiaadserge@ladistributrice.ca+1514 577 9389

Burning Lights Internationaler Wettbewerb

→ Tous les films