À l'origine

Filippo Filliger
Schweiz, 50 min
Weltpremiere

«Wenn ich in Paris ankomme, dann lebt sie. Anders kann es nicht sein, unmöglich. Sie darf nicht sterben. Später vielleicht, wenn wir es ihr erlauben.» Als er 1974 von der Krankheit der grossen deutschen Filmhistorikerin Lotte Eisner erfuhr, begab sich Werner Herzog zu ihr – zu Fuss durchquerte er das verschneite Europa von München nach Paris. Eine Gründungserfahrung, die er später in seinem Buch Vom Gehen im Eis verarbeitet. Filippo Filliger wiederholt diesen Marsch in To the Origin. Diesmal mit einer Kamera, wandert er von Genf nach Locarno zu seiner krebskranken Mutter durch eine Landschaft, die er bisher nur durch ein Zug- oder Autofenster vorbeiziehen sah, aber noch nie «erlebt» hat. Im Bauch des Berges, in der Eröffnungssequenz des Films, beschliesst er zu pilgern, um den fatalen Ausgang der Krankheit hinauszuzögern und ein Gefühl der Trauer aufkommen zu lassen, die ihm helfen wird, den geliebten Menschen gefasst gehen zu lassen. Unterwegs führt die verlangsamte Zeit Begegnungen, spontane Dialoge, visuelle Gedankenblitze herbei: wie ein Jungbrunnen für die Aufmerksamkeit, die jedem Ding gilt, und sei es noch so klein.

Emmanuel Chicon

Trailer

Durée
50 min
Année
2018
Pays
Schweiz
Sektion
Nationaler Wettbewerb
Première
Weltpremiere
Sprachen
Französisch, Italienisch
Untertitelen
Englisch, Französisch
Produktion
Filippo Filliger
Verkaufskontakte
Filippo Filliger23f@10111.org+41786546923

Nationaler Wettbewerb

→ Tous les films