Ruth Beckermann
Österreich | 2022 | 100 min
Schweizer Premiere
Sprache : Deutsch
Untertiteln : Französisch, Englisch

Josephine Mutzenbacher or The Story of a Viennese Whore, as Told by Herself ist ein Erotikbuch, das zu Beginn des 20. Jahrhunderts anonym veröffentlicht wurde. Jahrelang war das Buch verboten, erfreute sich jedoch in Österreich und darüber hinaus grosser Beliebtheit. Trotz des Titels, der andere Schlüsse nahelegt, ist das Buch höchstwahrscheinlich ein Cross-Gender-Roman, also ein Buch, das von einem Mann geschrieben wurde, der vorgab, eine Frau zu sein. Es enthält sehr anschauliche Beschreibungen von Sex und Missbrauch (auch von Kindern) in einem Wien, in dem Promiskuität und Elend herrschen. Indem sie ein fingiertes Casting organisiert, bringt Ruth Beckermann Männer zwischen 16 und 99 Jahren zusammen, um eine Lesung des Buches zu inszenieren, die Diskussionen und Theorien über das männliche Begehren und seine Entwicklung in den letzten Jahrzehnten befeuert. Mit einer klugen Nutzung der „Autorität des Regisseurs” erfasst Beckermann Fantasien, ohne zu moralisieren, vielmehr hinterfragt sie Heucheleien. Das Ergebnis ist eine mitunter lustige, aber immer präzise Studie des Konstrukts der männlichen Sexualität, die nachdenklich stimmt.

Rebecca De Pas

 
Mutzenbacher, 2022
Joyful Joyce, 2019
The Waldheim Waltz, 2018
The Dreamed Ones, 2016
The Missing Image, 2015
Those Who Go Those Who Stay, 2013
Jackson/Marker, 2012
American Passages, 2011
Mozart Enigma, 2006
Zorro's Bar Mitzva, 2006
Homemad(e), 2001
A Fleeting Passage To The Orient, 1999
East Of War, 1996
Towards Jerusalem, 1991
The Paper Bridge, 1987
Der Igel, 1986
Return to Vienna, 1984
The Steel Hammer Out There On The Grass, 1981
Suddenly, A Strike, 1978
Arena Squatted, 1977

Trailer

Kamera
Johannes Hammel
Ton
Andreas Hamza
Schnitt
Dieter Pichler
Produktion
Ruth BeckermannRuth Beckermann Filmproduktion
Vertrieb
Ruth BeckermannRuth Beckermann Filmproduktionsekretariat@ruthbeckermann.com