Camuflaje

Jonathan Perel
Argentinien | 2022 | 93 min
Schweizer Premiere
Sprache : Spanisch
Untertiteln : Englisch, Französisch

Das Werk von Jonathan Perel kann aus der Perspektive eines Raumes gelesen werden; in diesem Film wirkt die Anziehungskraft des Magnetfeldes von Campo de Mayo. Die grösste Militärbasis Argentiniens wurde während der Militärdiktatur des Landes als illegales Gefangenen- und Folterlager genutzt. In der Umgebung lebt und läuft Felix Bruzzone, ein junger Schriftsteller, dessen Mutter und Grossmutter beide in Campo de Mayo ums Leben kamen: Erstere wurde 1976 von der Militärregierung ermordet, letztere starb ein paar Jahre später im Pflegeheim des Lagers. Beim Laufen trifft Bruzzone verschiedene Nachbarn, die alle eine besondere Beziehung zu diesem riesigen Raum haben. Einer untersucht die Pflanzenwelt, ein anderer fordert die Soldaten mit täglichen Einfällen in verbotene Zonen heraus, ein Paläontologe sucht Dinosaurierknochen, eine Gruppe jugendlicher Mädchen sucht künstlerische Inspiration in verlassenen Gebäuden, usw. Aber keiner scheint sich der Anziehungskraft entziehen zu können, die sie an einen Ort bindet, der die grossen Turbulenzen der Geschichte trägt, den Alptraum, aus dem Bruzzone und die anderen einfach nicht aufwachen können.

Violeta Bava

 
Camouflage, 2022
Corporate Responsibility, 2020
Toponimia, 2015
Tabula Rasa, 2013
17 Monumentos, 2012
Los Murales, 2011
El Predio, 2010
Cinco, 2008

Trailer

Buch
Jonathan Perel
Kamera
Joaquín Neira
Ton
Francisco Pedemonte
Schnitt
Pablo Mazzolo
Produktion
Pablo ChernovAlina Films
Vertrieb
Paulina PortelaCompañía de Cinepaulina@companiadecine.com+545491134002718