Ross McElwee
Vereinigte Staaten, 40 min

Während seines Filmstudiums am MIT überlegte Ross McElwee, einen Film über Clyde Cathy zu machen, einen Bienenzüchter, der für seine Familie arbeitete. Clyde, ein Afroamerikaner mit extravaganten Überzeugungen, war ein Angestellter im Haushalt des Vaters des Filmemachers. Gleichzeitig hatte McElwee ein ähnliches Projekt mit seinem Bruder Tom vor, der nach New Orleans gehen und dort wie ihr Vater Medizin studieren sollte. Letzteres Projekt hatte sich jedoch als undurchführbar erwiesen, da Tom bis zu seinem Abschluss vier Jahre brauchen würde. Während der Auseinandersetzung mit diesen Ungewissheiten musste McElwee zugleich mit der Unzufriedenheit seines Vaters ob seiner Berufswahl und dem Schweigen über den Tod seiner Mutter klarkommen. Backyard wurde in diesem Sinne ein kleinformatiges Porträt von North Carolina, wo eine «höfliche Form der Apartheid» herrscht und Unausgesprochenes die Beziehungen zwischen Familienmitgliedern prägt. McElwee wählt bewusst einen engen Aktionsradius, um auf diese Weise die latenten Spannungen im Haus zu Tage zu fördern.

Giona A. Nazzaro

Durée
40 min
Année
1984
Pays
Vereinigte Staaten
Sektion
Atelier Ross McElwee
Sprache
Englisch
Untertitel
Französisch
Produktion
Ross McElwee

Atelier Ross McElwee

→ Tous les films