Ross McElwee
Vereinigte Staaten, Frankreich, 84 min

Adrian wird älter, er ist jetzt ein Teenager. Er liebt Extremsportarten, ist aber ebenfalls mit einem seltenen künstlerischen Instinkt gesegnet, der ihn zu Experimenten mit Kunst und Film bewegt. Seinem Vater jedoch, der ihn filmt seit er ein Baby war, fehlen die Vertrautheit und Zärtlichkeit, die er mit seinem Sohn früher teilte. Und er sorgt sich, weil der Junge ständig im Internet ist und sich von den echten Menschen entfernt. Um seinem Sohn etwas Freiraum zu geben, kehrt McElwee nach St. Quay Portrieux in der Bretagne zurück, wo er einst als Assistent für den Fotografen und Jazz-Liebhaber Maurice arbeitete, der ihn eines Tages grundlos und brutal gefeuerte hatte. Mit Hinweisen aus dem fotografischen Gedächtnis als einziger Hilfe schaut sich der Filmemacher ein Stück Leben an, das er möglicherweise zum letzten Mal abgelegt hatte. In der Zwischenzeit versucht Adrian, seinen Weg zu finden. Das fotografische Gedächtnis verblasst unter dem Druck von Gegenwart und Leben. Photographic Memory ist eine Elegie über Erinnerungen, die auf die Gegenwart prallen.

Giona A. Nazzaro

Trailer

Durée
84 min
Année
2011
Pays
Vereinigte Staaten, Frankreich
Sektion
Atelier Ross McElwee
Sprachen
Englisch, Französisch
Untertitelen
Französisch, Englisch
Produktion
Ross McElweeMarie-Emmanuelle HartnessEllena Eric

Atelier Ross McElwee

→ Tous les films