Barbara Miller
Schweiz | 2012 | 97 min
Weltpremiere
Sprachen : Englisch, Spanisch, Chinesisch, Persisch, Französisch
Untertiteln : Englisch, Französisch

Das Internet ist heute zu einer gefährlichen Waffe gegen die Propaganda diktatorischer Regime geworden. Der Film zeigt den Kampf von drei aussergewöhnlichen Frauen, die sich das Netz zunutze machen, um die Übergriffe ihrer Regierungen – in Kuba, im Iran, und in China – anzuprangern und um die Demokratie  in ihren Ländern voranzutreiben. Für ihren Mut zahlen sie jeden Tag einen hohen Preis. Wenn ihre Botschaften nicht gleich der Zensur zum Opfer fallen, werden sie von den offiziellen Medien systematisch verrissen, z. B. in den 'erbaulichen' Auszügen des kubanischen Fernsehens. Auf der Grundlage der Aussagen dieser militanten Frauen, von Zitaten aus ihren Blogs und eindringlichen heimlichen Aufnahmen lässt uns Forbidden Voices einen Blick hinter die Fassaden werfen. Dieser intensive und reich dokumentierte Film streicht auch die paradoxe Situation dieser Form des virtuellen Aktivismus heraus, dessen Stärke weitgehend in den internationalen Reaktionen liegt, die er hervorruft, ohne jedoch den Staat zu erreichen, der ihn mundtot macht. Doch darum geht es in dieser modernen «Blogosphäre»: In den Zeiten des Internets hat Meinungsfreiheit nämlich eine globale Dimension.

Alessia Bottani

Übersetzung BMP Translations

Trailer

Produktion
Philip Delaquis