Elisa Larvego
Schweiz | 2012 | 67 min
Weltpremiere
Sprache : Englisch
Untertitel : Französisch

«Libre», «frei», heisst eine Kommune, die in den 60er Jahren im Huerfano Tal in Colorado von jungen Hippies gegründet wurde. Nur wenige Bewohner sind bis heute dort geblieben, und die Kinder, die in der wunderschönen Wildnis aufgewachsen sind, gehen anderswo ihre eigenen Wege. Die Filmemacherin Elisa Larvego lässt sich von drei sympathischen, grauhaarigen Hippies auf einen Streifzug durch die Zeit nehmen. In den Ruinen der verlassenen Häuser, die auffällig oft runde Formen aufweisen, werden beim Stöbern Erinnerungen wach. Selbstkritisch, doch bei bleibendem Respekt für ihre Ideale, erzählen sie aus dem früheren Gemeinschaftsleben mit all seinen Ungereimtheiten: Wie man gemeinsam nackt Mais anpflanzte, sich aber danach niemand mehr ums Feld kümmerte; oder wie der Marihuana-Handel sie in die Logik des Geldes zurück katapultierte. Trotzdem teilen sie bis heute das Land. Und sie hatten so viel Sex, dass die Frauen nicht mehr davon reden mögen. Mit Huerfano Valley gelingt die berührende Archäologie einer Lebensvision, die nicht aufhört zu fragen, was es braucht, um in Gemeinschaft zu leben.

Jenny Billeter

Trailer

Produktion
Elisa Larvego